Kategoriearchive: Phantasie

Versaute Sexgeschichten und Blogs der geilsten Amateure

Mutti ist die Beste!

Mutter fickt michDass ich auf reife Frauen stehe habe ich schon vor einiger Zeit gemerkt, aber was jetzt abgeht, dass ist der Hammer! Klar, meine Mutter ist auch ne reife Frau, aber dass sie mich mal ficken würde, dass hätte ich nie gedacht! Klar, es passt alles bei ihr, ihre Nylons machen mich an, die Pumps die sie trägt, alles sehr geil, aber Mutter ficken, das ist doch voll strange! Ich habe auch bemerkt, dass sie sich ihre Muschi auch noch geil rasiert, und das mit 48 Jahren, find ich schon irgendwie geil. Jedenfalls an diese, Nachmittag, ich hatte mal wieder dicke Eier, saß ich in meinem Zimmer und wichste mir schön einen, als ich hörte wie meine Mutter die Treppe hochkam. So schnell konnte ich den harten Pimmel gar nicht wieder einpacken, da stand sie auch schon in der Tür! Wieder in ihren geilen Nylons und schwarzen Pumps. Sie kam wohl gerade von der Arbeit, früher als ich vermutet hatte. Mit einem Grinsen stand sie nun in der Tür und ich hatte immer noch meinen Schwanz in der Hand. Mit den Worten:“ So habe ich den ja noch nie gesehen, der ist ja riesig!“ kam sie auf mich zu und wollte meinen Schwanz anfassen:“Mama, was soll das denn?!“ waren meinen erstaunten Worte.“Na, lass mich doch, ich bin doch Deine Mutter“. Sagte sie und nahm den Schwanz nun fest in die Hand und wichste langsam. Dann fing sie auch noch an zu blasen, und ich fand es auch noch geil. Meine Mutter bläst mir einen und ich spritze fast ab, so hat mich das angemacht. Geil hockte sie in ihren Pumps vor mir und blies immer härter:“So, ich denke, jetzt kann deine Mutter auch mal probieren wie es ist den Schawanz vom Sohn zu ficken. Marianne hat sich auch schon mal von Benjamin in den Arsch ficken lassen, also los, lass mich dich ficken!“ Wie bitte? Der 22-jährige Typ aus dem Haus gegenüber hat seine Mutter in den Arsch gefick!? Das schockierte mich und machte mich gleichermaßen geil! Meine Mutter zog ihren Slip runter, der auch schon durchnässt war und das sah ich, dass sie halterlose Strümpfe trug! Ihre Muschi wichsend setzte sie sich auf meinen steinharten Schwanz:“Jaaa, das brauche ich jetzt. Man, hast Du einen geilen Schwanz, und so dicke geile Eier…ich will, dass Du mir gleich auf die Titten spritzt!“ Ich war mit meinen Gedanken ganz wonaders, als ich sah wie geil nass mein Schwanz vom Ritt meiner Mutter wurde. Ihr lief der Mösensaft geil aus der Möse und sie stöhnte richtig geil.“Steck mir den Finger in mein Arschloch, los ich will es !“ Auch das machte ich, und es war endlos geil! Sie steigerte das Tempo und ich wusste, dass ich geil kommen würde. Das schien auch sie zu ahnen und nahm den nassen harten Pimmel aus ihrer geilen Möse. Die Schamlippen hingen geil runter und der Mösensaft tropfte von ihnen ab. Sie begann mit einem Tittenfick und nach wenigen Sekunden spritzte ich ihr die Ladung Sperma voll ins Gesicht und auf die Titten. Lustvoll leckte sie alles ab. Nach dieser geilen Nummer schlug sie vor, doch mal Marianne und Benjamin zu einem Vierer einzuladen. Meinen versaute Mutter weiß einfach was geil ist!

Private Videos versauter Hausfrauen

Der Duft von Nylon und Möse

Porno Schlampe reitet SchwanzSie sah aus wie eine Fickschlampe aus den Pornos der achtziger Jahre, blond gelockte Haare, kurzer weißer Rock, graue Nylons und schwarze Pumps. Obenrum eine weiße Bluse und ein graues Jäckchen darüber. Mein glänzender Schwanz stand wie ne eins und sie fing an sich die Klamotten auszuziehen. Die Nylons und die Pumps ließ sie natürlich an. Ihre Nippel waren hart, das sah ich sofort. Mit lustvollem Blick kam sie auf mich zu und kniete sich vor meinen Schwanz. Gleich beim ersten Mal versuchte sie ihn ganz in den Hals zu kriegen. Dann setzte sie ihren Blowjob gierig fort. Eier und Schwanz wurden richtig schön geleckt. Nach einer Weile drehte sie sich um und streckte mir ihren Arsch ins Gesicht. Was für eine geile Stellung! Nach vorne gebeugt und leicht breitbeinig vor mir stehend wartete sie darauf, dass ich ihr die Möse leckte. Genau das tat ich auch, aber auch ihr Arschloch lud zum lecken ein. Ich liebe diesen geilen Duft einer Frau, wenn ich ihr Möse und Arschloch gleichzeitig lecke. Da weiß ich auch nicht genau in welches Loch in meinen Schwanz zuerst stopfen soll. Diese Entscheidung nahm sie mir ab. Sie brauchte nur ihren Arsch zu senken, dann tauchte mein hammerharter Pimmel genau in ihre Möse ein. Schon während ich sie leckte tropfte der Mösensaft auf meine Eichel und lief an meinem Schwanz herunter. Langsam und schön rythmisch begann sie einen geilen Reitfick. Ihr Arschloch glänzte immer noch von meiner Leckerei und der Anal Fick sollte auch noch folgen. Sie fickte heftiger und stöhnte auch immer lauter was dann bei ihrem ersten Orgasmus in ein geiles quiecken überging. Der Mösensaft lief in Strömen und sorgte für absolute Geilheit bei uns beiden. Sie nahm den Schwanz heraus und saugte sich wieder daran fest. Jetzt zog sie ihre Pumps aus und warf sie auf den Boden Mit ihrem Fuß ging sie an meiem Bein hinauf bis an meine Eier uns streichelte sie sanft mit ihrem nylonbekleidetem Fuss. Und dann wichste sie noch meinem Schwanz ein wenig. Wie geil sich doch Nylons am Schwanz anfühlen! Sie zog die Nylons aus. Mit dem einen fuhr sie sich wie beim Striptease ein paar Mal durch die Möse und rieb ihn mir dann unter die Nase. Was für ein geiler Duft von Nylons und Möse. Ich war wie betäubt von dieser Geilheit und mein Schwanz drohte zu platzen! Sie hockte sich aufs Sofa, ging in die Hocke und führte sich meinen Schwanz anal ein. Geiles spitzes Stöhnen und geile Zuckungen ihres Polochs begleiteten das Einführen des Schwanzes in dieses geile enge Arschloch. Sie bebte förmlich vor Geilheit und konnte es kaum erwarten bis der Schwanz endlich ganz in ihrem Arsch steckte. Dann blieb sie erstmal sitzen und massierte sich die Analgrotte geil mit kreisenden Bewegungen. Danach setzte sie dann zu einem geilen Analfick an mit heftigen Stößen und heftigem Wichsen ihrer Möse. Zwischendurch nahm sie sich dann auch Zeit für meine prallen Eier und knetete sie ordentlich durch und verteilte dabei gleichzeitig den Mösensaft, der permanent aus ihrer Pussy lief. Den Analfick setzte sie dabei unbeirrt fort und ich konnte wieder den Duft ihres Arsches riechen. Plötzlich kam sie mit ihrem Arsch hoch und hielt ihn mir voll ins Gesicht oder besser sie reib mir Arsch und Votze voll ins Gesicht, so dass ich die Säfte ihrer Geilheit im Gesicht hatte! Dann setzte sie sich wieder mit ihrem mittlerweile gedehnten Arschloch auf meinen Schwanz und fickte diesen erbarmungslos bis ich meine Mega Ladung Sperma in ihren Arsch schoss!

Geile Teenschlampen

Mutter fickt meinen Freund!

Melli und ihre Mutter fickenAnne ritt sich gerade ihren ersten Orgasmus, als Melli, ihre Tochter, die Zimmertür öffnete. Anne bemerkte das gar nicht, so war sie in den Fick vertieft. Melli war irgendwie sprachlos, dann schmiss sie ihre Sporttasche laut hin, dass es auch ihre Mutter gehört hatte:“ Mama, was soll denn das?“War die unspektakuläre Frage!“Ach Melli, gönn Deiner Mutter doch mal ein bißchen Spass, ich nehme Dir ja nichts weg, Du kannst doch auch mitmachen!“ sagte Anne wie selbstverständlich, langsam wieder mit dem ficken beginnend. Melanie, meine Freundin ging auf uns zu, und nahm ihrer Mutter den Schwanz aus der nass fickenden Möse:“Das ist meiner!“ sagte sie deutlich und fing an meinen Schwanz, der eben noch in er Votze ihrer Mutter steckte zu blasen. Das staunte auch Anne nicht schlecht! Melli leckte richtig geil, sie schien es auch nötig zu haben! Nach kurzem, aber intensiven Blowjob setzte sich auch Melli auf meinen Schwanz und fing an zu reiten! Anne wollte wieder geleckt werden und setzte sich mit ihrer nassen Pussy auf mein Gesicht und glitt auf meiner Zunge hin und her! Melanie bekam sehr schnell einen Orgasmus und schrie diesen auch laut heraus! Aber Melli wollte mehr:“ So Mama, jetzt lecken wir ihm mal den Pimmel wieder richtig hart und dann zeige ich Dir mal was wir sonst noch alles machen! Mutter und Tochter leckten jetzt Mellis Mösensaft von meinem Schwanz und brachten ihn wieder in Form. Dann hockte Melanie sich wieder über den Schwanz:“Los Mama, steck ihn mir in den Arsch„! Anne lachte nur dreckig, leckte noch mal kräftig, und schmierte ihrer Tochter Mösensaft über das Arschloch:“ Na, dann mal los, aber das muss ich dann auch noch mal ausprobieren!“ sagte Anne und schob ihrer Tochter meinen Schwanz in den Arsch! Wie im Rausch begann Melli einen heftigen Arschfick, mal schnell und mal langsam! Ihre Mutter sah zu und wichste sich ihre triefende Möse! Melli bekam einen heftigen Analorgasmus und Anne ging schon in Stellung:“ Los, Melli, lass mich auch noch rauf, bevor er abspritzt!“ Melli war immer noch weggetreten:“Ja Mama, gib ihm den Rest mit deinem geilen Arsch!“ Und Anne gab mir den Rest! Kaum hatte sie den Schwanz drin fickte sie fröhlich drauf los und redete mit ihrer Tochter wie geil das doch alles ist. Da konnt ich dann auch nicht mehr und spritzte meinen Ficksahne in den Arsch von Mellis Mutter!

Versaute Analsex Schlampen

Wenn Mutter und Tochter teilen!

erst fickt AnneIch bin jetzt 6 Monate mit Melanie zusammen, sie ist 19, ich bin zwar schon 23, aber das stört eigentlich keinen von uns beiden. Außer ihre Mutter, die macht ab und zu mal Andeutungen, dass ich vom Alter her wohl eher etwas für sie wäre! Naja, sicherlich auch ziemlich übertrieben, aber was solls! Letzten Sonntag war ich zu früh bei Melanie, nur ihre Mutter war da, also wartete ich in ihrem Zimmer bis sie vom Sport kam. Ihre Mutter, Anne heißt sie, setzte sich zu mir und wir redeten über Belangloses. Da fragte sie mich, wie denn ihre Tochter so im Bett wäre, sie würde darüber nicht so gerne mit ihrer Mutter sprechen, und Anne war neugierig. Ich schluckte erstmal, denn das ist ja nun wirklich keine alltägliche Frage. Ich antwortete, dass ich nicht klagen könne, und wir immer wieder neue Dinge ausprobieren. Anne sagte:“Mit so einem knackigen jungen Mann würde sie auch viel ausprobieren!“ Ich dachte ich hörte nicht richtig, doch da öffnete Anne mir schon die Hose und fühlte meinen Schwanz. Sie kam mir näher und stöhnte leicht:“Was darf ich denn damit mal ausprobieren?“ fragte sie und ich bekam in dem Moment schon einen Ständer. Scherzhaft sagte ich:“ Die Schwellung beseitigen vielleicht“, ohne über die Folgen nagedacht zu haben! Sie packte meinen Schwanz aus und fing an genüsslich daran zu blasen und zu lecken. Mellis Mutter packte ihre Titten aus und ging sich mit der anderen Hand unter den Rock um sich die Möse zu wichsen. Als sie den mit Mösensaft verschmierten Finger ablecken wollte merket ich, dass sie keinen Slip anhatte! Ihre Lippen umklammerten meinen Schwanz fest und geil, dann ließ sie ihn mit einem lauten Ploppen aus dem Mund gleiten. Mit ihren dicken Titten setzte sie jetzt zum Tittenfick an und rotzte nochmal ordentlich Spucke auf meinen Pimmel:“Ja, geil flutschen soll es, oh man, was für ein geiler Schwanz!“ Nach diesen geilen Tittenfick zog sie den Rock aus, kickte ihre Pumps in die Ecke und stellte sich vor mir aufs Sofa, ihre Pussy vor meinem Gesicht:“Los, leck mich so wie Du Melli auch immer leckst!“ Und ich begann die geil duftende Möse dieser notgeilen Mutter und Hausfrau im besten Alter zu lecken. Mein Schwanz stand wie eine eins und das merkte auch Mellis Mutter nachdem ich sie tief geleckt hatte. Mit einem lauten Stöhnen führt sie sich meinen Schwanz ein und fing an geil darauf zu reiten:“Jaaa, so ist es geil, endlich mal wieder ein unverbrauchter Schwanz der gut im Training ist. Da muss mich meiner Tochter ja wohl dankbar sein, dass sie dich immer gut abfickt!“ Das Reiten der Mutter ging dann in noch wilderes Ficken in der Hocke über und sie genoss es auf meinem Pimmel zu reiten! Als sie gerade richtig in Fahrt war, ging die Zimmertür auf und Melli betrat das Zimmer! Und was dann passierte, dass erzähle ich euch morgen! Also wieder vorbei schauen bei den geilen Sexberichten!

Geile Töchter über Live Cam kennenlernen!