Tag Archive: ficken

Meine Löcher erwarten deinen Zauberstab!

Facesitting wär geilFrisch rasiert und ziemlich feucht würde ich mich gerne mit meinen beiden Löchern auf Dein Gesicht setzten und damit Du mich erstmal geil lecken kannst. In einer netten 69er Stellung könnt ich Dir schonmal Deinen Schwanz 1a Blasen und dann reite ich abwechselnd anal und mit Möse auf Deinen Schwanz. Da ich nunmal sehr gern blase würde ich das auch während den Fick immer mal wieder machen. Aber da wüsste ich niemanden der was dagegen haben könnte:-) Ficken können wir bei mir, ich hab nen geilen Garten, da kann auch nicht jeder reinkucken, können es wenns schön ist also auch im Garten treiben:-) Freu mich auf dich!

ANMELDEN UND FICKEN

Junges Biest trifft harten Schwanz

Junges Biest will fickenMeine Freundin aus alten Tagen hat sich wieder gemeldet und sie schwärmte immer noch von unserem letzten Fick! Davon hat sie auch einer Freundin erzählt, die 19-jährige Natalie. Und weil Natalie im Moment vom Ficken nicht genug kriegen kann und einen sehr hohen Schwanzverbrauch hat, wollte sie mich fragen ob ich nicht auch mal Lust auf einen Fick mit einem notgeilen Teen hätte und obendrein noch einen Sexbericht für diesen Amateur Blog schreiben könnte. Aber sicher doch, da bin ich ja ganz frei und gestern war Natalie nun bei mir und davon will ich jetzt mal berichten. Natalie ist nicht das was man sich unter einer 19-jährigen vorstellt, sie kommt schon recht erwachsen daher, aber wahrschienlich auch nur weil sie das so will! Sie gibt sich irgendwie wie eine Frau, der man beim Sex und auch sonst nichts vormachen kann. Mal sehen, ob das mit dem Sex stimmt:-) Natalie hatte Riemenpumps an und einen Hauch von einem Kleid. Das wars auch schon. Keine überflüssigen Sachen wie Slip, BH oder Strumpfhose! Was Sache war, war ja eh schon klar, also macht sie sich auch schon an meinem Schwanz zu schaffen und ich muss sagen, das hatte sie schon gelernt. Sie wichste, massierte und leckte meinen Pimmel in kurzer Zeit extrem hart. Breitbeinig vor mir hockend kümmerte sie sich richtig intensiv um meinen Schwanz und ich fragte mich wie feucht wohl ihre Votze inzwischen sein würde. Das sollte ich dann auch bald merken, denn Natalie legte sich dann aufs Sofa und machte die Beine breit. Das Kleid flog dann auch davon und vor mir lag ne Teenschlampe in Pumps und verlangte, dass ich ihre Pussy lecken soll. Ich liebe Teenager Pussy und fing auch tief an zu lecken. Natalie stöhnte auch bald recht heftig, so dass ich dann ohne zu fragen einfach mal meinen Schwanz bis zum Anschlag in ihre Votze schob. Ein spitzer Schrei der dann wieder in heftiges Stöhnen überging läutete einen harten Fick ein. Natalie umklammerte mit ihren Beinen meinen Arsch und sorgte so für den richtigen Stossrythmus in ihre Möse. Ich konnte ihre Pumps auf meienr Haut spüren und fand es geil wie diese Teenschlampe immer schneller und härter gefickt werden wollte. Was für ein Biest, diese Natalie, die mich dann auch noch an den Eiern packte und auch hier das Tempo bestimmte! Aber sie wollte noch mehr Kontrolle beim Ficken, so dass sie sich für die Reitstellung entschied. Der Schwanz flutschte ohne großes Zögern in die nasse Muschi und sie begann gleich heftig zu reiten. Ihre Arschbacken klatschten auf meinen Schenkeln und sie fickte sich ihren ersten Orgasmus! Heftig wichsend und immer lauter stöhend fickte sie bis die heftigen Zuckungen des Orgasmus sie beherrschten. Diese geilen Zuckungen bekam ich natürlich auch zu spüren und mein Schwanz wurde geil massiert. Mösensaft machte sich auf meinem Schwanz breit und machte das Ficken noch feuchter und geiler! Aber Natalie wollte noch mehr! Die Teenschlampe hockte sich vor mir hin, packte sich an die Arschbacken und signalisierte, dass sie in den Arsch gefickt werden will:“ Los, fick mich hart in den Arsch, das find ich richtig geil. Wenn ich könnte würde ich mich selber in den Arsch ficken, so geil finde ich das!“ Man ey, diese Teenschlampe ist ja total komisch drauf, aber Hauptsache geil, was will man mehr! Ich setzte meine Eichel am Arschloch an und stach dann rücksichtlos zu, schob ihr meinen Schwanz ganz in den Arsch. Sie schein das zu geniessen und vor allem nicht zum ersten Mal zu erleben. Sie haute sich selbst mit der Hand auf den Arsch:! Ja, härter, fick mich richtig hart in den Arsch, ich brauch das!“ Klar sicher, kleine Teenschlampe, ich kenn solche notgeilen Schlampen, kriegen den Arsch einfach nicht voll! Aber Natalie schien tatsächlich auf Hardcore Arschficken zu stehen, denn sie erwiderte meine heftigen Stöße auch noch mit heftigen Fickbewegungen ihrerseits! Ich weiß nicht, ob Natalie noch viel wahrnahm, auf jeden Fall schien sie bei diesem harten Analfick leicht weggetreten vor Geilheit. Doch plötzlich ging sie ein Stück nach vorn, so dass mein Schwanz einfach aus ihrem Arschloch ploppte und drehte sich immer noch hockend um. Dann kam sie mit einem ziemlich biestigen Blick und offenem Mund auf meinen Schwanz zugekrabbelt. Mit offenem Mund schnappte sie sich meinen Schwanz, der eben noch in ihrem Arsch steckte und leckte ihn geil ab:“Ja, mein Arsch schmeckt geil. Wenn ich könnte würde ich mir selbst mein Arschloch lecken!“ Und so machte sich Natalie gierig an meinem Schwanz zu schaffen. Bei diesem geilen Blowjob konnte ich dann auch endlich meinen Druck loswerden. Die volle Ladung Sperma landete in ihrem Mund, und als ob sie sich diese Teenschlampe etwas beweisen müsste schluckte sie mein Sperma auch noch runter! Sie ließ keinen Tropfen mehr übrig, meinen Schwanz hat sie komplett sauber geleckt und mich dann mit einem schmutzigen Grinsen auf die Eichel geküsst. Irgendwie komisch diese Teens!

Teenschlampen in der Schule gefickt!

Klassentreffen der besonderen FickArt

Manuela auf dem KlassentreffenKlassentreffen sind immer ein netter Anlass alte Schulfreunde wiederzutreffen und für neue Sexberichte. Ich geh immer gerne hin, und seit dem letzten Mal erst recht! Fast alle waren da, und ich war mal wieder erstaunt, was aus so manch grauer Maus von früher geworden ist! Manuela ist einen von diesen Frauen, die mich früher überhaupt nicht interessiert haben, auf die ich aber heute sofort raufspringen würde! Und so habe ich mich auch mit ihr ganz nett unterhalten, super Figur, geile Titten, tolle Ausstrahlung. Sie hatte ne enge Bluse an, enge Bluejeans und dazu einfach nur Pumps, aber alles passte zu dieser Frau, die am liebsten an diesem Abend noch intensiver kennen gelernt hätte. Und so kam es dann auch, je später der Abend, desto mehr hatten sich einige in Ecken zum quatschen zurückgezogen. Und ich war gerade dabei Manuela zu erlären, dass ich sie schon immer geil fand bla bla…. ob sie das glaubte weiß ich nicht, aber ich merkte, dass sie irgenwie heiß war. Also fragte ich, ob wir nicht ein paar Dinge nachholen wollen:-) Als wir dann in einem Nebenraum waren legte sie direkt los:“Und weißt Du, was ich schon immer mal machen wollte?“ Sie packte meinen Schwanz aus und legte los! Dieser Blowjob hatte sich echt gewaschen, denn diese Schlampe konnte blasen und einen Wahnsinns Unterdruck aufbauen! Sie riß sich die Jeans vom Leib und schob ihren Slip zur Seite:“Los, meine Muschi will geleckt werden, Du sollst schmecken wie geil ich bin!“ Und so leckte ich ihre Pussy genüsslich aus, und der Mösensaft lief in Strömen. Ich hatte damals wirklich was verpasst, diese Schlampe ist der Hammer. Da sie schon in Position war, schob ich ihr einfach meinen Schwanz in die heiße, tropfende Möse und sie stieß einen spitzen Schrei aus! Mit geilem Blick uns harten Nippeln stöhnte sie mir zu:“Ja, das hätten wie schn früher machen sollen. Los fick mich….Du wolltest mich doch bestimmt auch schon immer mal in den Arsch ficken, oder?“ Ich nickte und hob mir das für später auf. Ich wollte, dass sie auf meinem Schwanz reitet, und sie stürzte sich sofort auf das harte Stück Fleisch und gönnte sich erstmal einen geilen Blowjob, bei dem sie den ganzen Mösensaft gierig ableckte. Dann zog sie ihre Pumps aus und hockte sich über meinen Schwanz. Sie schob ihre tropfenden Lippen auseinander und lies meinen Schwanz in die Fotze gleiten und setzte sich erstmal auf meinen Schwanz, so daß er ganz verschwand. Sie packte mir an meine prallen Eier:“So, mal sehen wie lange Du Deine Ficksahen noch zurückhalten kannst wenn ich erstmal drauf los ficke!“ Und in dem Moment fing sie richtig hart und heftig zu reiten und sie massierte mir hart die Eier! Dieses Biest, die will sich wohl dafür rächen, das ich sie zu Schulzeiten nicht gefickt habe. Soll sie doch:-) Ihre Geilheit schien kein Ende zu finden:“ Du willst doch nur meinen Arsch sehen wenn ich dich ficke“, stöhnte sie und wechselte die Stellung. Sie hockte immer noch auf meinem Schwanz, aber jetzt so, dass ich ihren Arsch sehen konnte und ihre Pobacken klatschen jedemal geil wenn sie fickte. Da muss man doch Lust auf einen Arschfick kriegen. Also schob ich ihr schonmal einen Finger in ihr enges Poloch.“Nee, so nicht, da musst Du schon noch mal richtig ran. Los, leck mein Arschloch!“ Sagte sie mit einem gewissen Befehlston und setzte sich auf mein Gesicht. Es roch geil nach Arsch und gefickter Möse, und ich leckte ihr das Arschloch, wie sie es befohlen hatte:-) Und dieser Schlampe kam es natürlich in den Sinn meinen Schwanz wieder zu lutschen! Dann setzte sie wieder zum Ficken an, diesmal zum Arschfick. Sie führte sich den Schwanz anal ein und setzte das geile Reiten fort. Ohne Rücksicht stopfte sie sich mein Rohr gleich bis zum Anschlag in das Poloch! Wie eine schwanzgeile Schlampe hockte sie jetzt über meinem Schwanz und fickte sich den Arsch! Dabei wichste sie sich die Möse und leckte immer wieder den Votzensaft von ihren Fingern. Der Analorgasmus ließ dann nochmal ordentlich Fotzensaft aus ihrer Pussy laufen und ihrArsch zuckte geil. Die Laute die diese Ex-Schulfreundin dabei von sich gab klangen mehr als verboten. Nachdem sie sich den letzten Tropfen Mösensaft von den Fingern geleckt hatte spritze auch ich volles Rohr ab. Manuela  zog den Schwanz aus ihrem Arschloch und leckte alles ab, als hätte sie nur drauf gewartet, meinen Schwanz von Mösensaft, Sperma und Analschmiererei zu säubern! Diese Klassentreffen hat sich gelohnt. Ideal für Fickkontakte so ein Wiedersehen nach langer Zeit!

Feuchter Schwimmunterricht mit Intensivkurs

Schwimmlehrerin beim TittenfickWar mal wieder schwimmen, was für die Figur tun. Da mir beim Runden drehen schnell langweiig wird habe ich mich mal ein bißchen umgeschaut was sich da so am Beckenrand rumtreibt. Und da sah ich Titten, zwar versteckt unter einem Shirt, aber ich deutlich dicke Titten. Die Maus am Beckenrand war Schwimmlehrerin, und scheuchte gerade ne Truppe Jugendliche durchs Becken. Sie schien auch nicht viel älter als zwanzig zu sein, und hatte ne absolut geile Figur. Ich stellte mir vor wie diese Titten beim Ficken wohl wippen würden. Oder ein geiler Tittenfick, man, wie könnte ich mir wohl einen Fick mit dieser Schlampe besorgen? Ich sah, wie sie jetzt in einem Nebenraum verschwand. Schnell ging ich aus dem Wasser um zu sehen was sie da machte und ob ich ins Gespräch kommen würde. War aber nix, sie kam gleich wieder raus und scheuchte ihre Gruppe aus dem Wasser, der Unterricht war beendet. Ich sprach sie an, ob es auch für mich noch irgendeine Art Kurs gäbe, ich wollte meinen Schwimmstil verbessern. Ich hatte dabei natürlich völlig vergessen, dass ich von dem Anblick der Titten immer noch einen sichtbaren Ständer in der Hose hatte. Und Leute, was jetzt abging war echt der Hammer! Diese Teenschlampe packte mir in den Schritt, hatte also meinen Schwanz und meine Eier im Griff, sah mir tief in die Augen und schob mich in den Raum, ohne Fenster, und schloss die Tür hinter sich. Durch das getönte Glas konnte man nicht hindurch sehen. Sie steckte mir ihre Zunge in den Hals und mit den Worten“Ja, Dir gebe ich gerne einen Intesivkurs, damit Du Deinen Stil verbessern kannst“ riss sie mir in die Badehose auf und holte meinen Schwanz heraus. Sie wichste ihn ein bißchen und hockte sich dann zum Blasen vor mir hin. Tief in den Hals schob sie sich meinen Schwanz und konnte einfach nicht genug kriegen. Dabei massierte sie mir die Eier, dass ich Mühe hatte nich abzuspritzen. Ich war eh noch völlig überrascht von dieser Aktion. Dann zog sie mich rüber zum Tisch, legte sich drauf und machte die Beine breit, das Shirt hatte sie schon ausgezogen, einen BH hatte sie natürlich nicht an. Ihr Badehöschen schob sie zur Seite und forderte mich auf ihr die Muschi zu lecken“Los, wir fangen gleich mit den Feuchtübungen an“! Ich leckte ihre geile Muschi, schön glatt raisert, und sie stöhnte sich geil einen zurecht, dabei fummelte sie sich an ihren dicken Titten herum! Sie nahm meinen Kopf hoch und hatte wieder diesen eindringlichen, geilen Blick drauf:“Los, fick mich, das wolltest Du doch, oder hast Du nur zum Spass immer auf meine Titten und meine Muschi geglotzt?“ Nö, natürlich nicht, dachte ich und schob ihr meinen Schwanz in das nasse Loch. Ihre Füsse an meine Brust gelehnt fickte ich sie hart durch, sie wichste sich die Muschi und blickte mich immer wieder an als wollte sie mir sagen:“Ja, Du sollst bekommen, was Du verdienst, Du Spanner!“ Dann schob sie mich leicht zurück, und bewegte sich schwungvoll vom Tisch, so daß sie vor mir hockte um mir den mit Mösensaft verschmierten Schwanz geil zu blasen. Nachdem der Schwanz schön sauber geleckt war, setzte sie sich auf einen Stuhl und massierte sich geil die Titten.“Ich weiß doch, was Du willst, dein Schwanz will von meinen Titten massiert werden!“ Und so setzte sie zum Tittenfick an. Dicke Titten haben meinen Pimmel fest im Griff und diese Teenschlampe saugt geil und baut einen Unterdruck auf, daß ich fast abspritze! Sie rotzt immer wieder geil auf Schwanz und Titten, damit es geil flutscht! Nach dieser geilen Aktion wollte sie noch ordentlich auf meinem Schwanz reiten:“Los, setz Dich auf den Tisch, ich will reiten!“ Sie wollte sich gerade auf meinen harten Schwanz setzen, da kam ih noch die Idee sich die Votze lecken zu lassen! Ihr Arsch näherte sich meinem Gesicht und sie ließ sich mit ihrer nassen Pussy auf meinem Mund nieder „Los, leck Du Sau, ich will daß meine Votze ausläuft!“ Und genau das tat sie auch, ich leckte ihre geile Pussy, und genoss auch ihr geiles Arschloch, dass echt zu einem Arschfick einlud! Dann hielt sie es nicht mehr aus und ließ meinen steifen Pimmel in ihre Möse gleiten und ritt sich in den siebten Himmel. Sie wichste sich geil einen zurecht und beim Orgasmus ließ sie dann wirklich aus, der Mösesaft lief mir am Sack runter! Das waren die besten Voraussetzungen für einen Arschfick mit einem mit Mösensaft verscmierten Schwanz! Ich brachte meinen Schwanz in Position, sie verteilte nochmal reichlich Mösensaft auf ihrem Arschloch und dann stopfte ich meinen Prügel in das enge Poloch dieser Teenymaus! Geil glänzend verschwand mein Schwanz immer wieder ganz im Arsch dieser Schwimmlehrerin und ihre Pobacken wippten so geil wie ihre Titten auf und ab. Den Abschuss einer ordentlichen Ladung Sperma konnte ich nicht mehr hinaus zögern, ich spritze voll in ihr Arschloch und genau das wollte diese Schlampe nur!

Spass nicht nur beim Reiten!

Schlampe auf meinem SchwanzUnd wieder möchte ich euch von einem wirklich netten Swinger Club Besuch berichten. Ich war mit Jeanette da, einer guten Freundin. Aber nicht wir beide wollten uns vergnügen sondern ich wollte mir einen netten Abend mit einer geilen Schlampe machen! Die Auswahl war groß, doch Ingrid schien sich als der Fick des Abends heraus zu kristallisieren. Nach dem übrigen Kennenlern Gelaber hatten wir uns ein nettes Plätzchen gesucht und sie fing auch gleich an, an meinem Schwanz herum zu lecken. Da wir beide nicht mehr viel anhatten waren die wichtig Körperteile wie Schwanz und Muschi leicht zugänglich und wir leckten uns gegenseitig in einer geilen 69 er Stellung. Ingrid packte richtig gut an beim Blasen, und genauso intensinv leckte ich ihr die Muschi, die dann auch schnell sehr feucht wurde. Bis tief in den Hals steckte sie sich meinen harten Pimmel rein und da hatte sie schon einiges zu schlucken! Doch jetzt wollte sie ficken. Ich ahnte schon, dass Ingrid eine ist, die richtig hart zur Sache geht. Mit bestimmtem Blick stellte sie sich breitbeinig über mich, ihre Votze genau auf Höhe meines harten Schwanzes. War schon ein sehr geiles Bild, wie sie da so in ihren cremefarbenen Pumps stand und sich nochmal mit dem Finger in die Möse ging um ihn dann abzulecken.  Dann ging sie langsam in die Hocke und traf mit ihren triefenden Lippen genau meine Eichel, und kurz darauf verschwand mit einem Seufzer mein Pimmel in ihrer heissen Möse! Mit den Händen auf ihren langen Beinen gestützt fickte sie geil drauf los und baute noch geile kreisende und massierende Bewegungen mit ein:“Na, gefällt Dir meine geil duftende Möse? ich finde man kann die Geilheit riechen! Willst Du mal probieren?“ Und schon saß sie mit ihrer nassen Votze auf meinem Gesicht und ich sollte sie tief lecken. Und sie hatte Recht, die Möse schmeckte nicht nur geil, auch der Duft machte meinen Ständer noch härter. Dann packte sie sich meinen Pimmel wieder und schob ihn sich wieder in der Hocke in die Möse. Was für ein geiler Ritt und vor Geilheit stöhnte sie und lachte dann mal wieder schön dreckig:“Jaa, du kleiner Bastard, ich werde Dich schön ficken, mal sehen, wie lange Du meiner Votze standhalten kannst, oder soll ich doch lieber mein Arschloch ficken lassen, mein geiles enges Arschloch“. Sie fickte und wichste, der Mösensaft lief in Strömen. Diese Schlampe war ein wahres Energiebündel, und ich hätte so einen geilen Ritt nicht von einer reifen Frau wie Ingrid es war erwartet. „So, Du Hengst, jetzt von hinten, aber heftig bitte! Ramm mir Deinen Prügel ganz rein, nimm keine Rücksicht, denn ich brauche es hart!“Und so streckte sie mir ihren Arsch entgegen, und als ich meinen Schwanz wieder in ihrer Möse versenkte, steckte sie sich schonmal einen Finger ins Arschloch. Von hinten fickte ich ihr das Hirn aus raus, ihre Schreie machten zumindest den Eindruck, aber sie wollte es so, immer härter wollte sie es, und immer heftiger fickte sie sich mittlerweile mit zwei Fingern das Arschloch. Ich fragte auch nicht mehr, denn die Zeichen waren eindeutig! Ich nahm den Finger aus dem Loch und presste ihr meinen Pimmel in das vorgedehnte Arschloch. Mit lauten Stöhnen und einem leicht schmerzverzerrtem Gesichtsausdruck gab sie mir die Bestätigung:“Ja, Du alte Sau fick meinen Arsch, pack ihn gleich ganz rein, fick mich!“ Bald war jeder Widerstand der Arschrosette gebrochen und ich fickte sie genau so heftig in den Arsch wie eben in die Votze, und das mochte sie! Wie geil sie auf Arschficken war zeigte sie mir als wir nochmal die Stellung wechselten. Sie nahm den anal verschmierten Schwanz und leckte ihn komplett sauber. Dann wollte sie noch einen Analritt, den sie auch bekommen sollte. Zitternd vor Geilheit setzte sie sich mit ihrem Arsch auf meinen harten Schwanz und fickte mir harten Stößen meinen Schwanz, der immer wieder ganz in ihrer Analgtotte verschwand. Dabei massierte sie mir mit festem Griff die Eier und das brachte sie auch dann endgültig zum Abschuss. Meine Ladung Sperma landete mit voller Wucht in ihrem Arsch und lief geil wieder raus während ich sie weiter fickte. Kurze Zeit später zuckte auch ihre Möse und sie quieckte wie ein Schweinchen einen geilen intensiven Orgasmus heraus! Ich könnt jeden Tag so ficken!

Die neue Nachbarin und ihre Pumps

Hi, Leute! Heute mal eine Geschichte von einem guten Bekannten. Er hatte ein geiles Erlebnis mit einer neuen Nachbarin und erzählt folgendes: Nach langer Zeit musste jemand in die Wohnung unter mir eingezogen sein, allerdings wusste ich nicht wer. Da es wie meine eine Single Wohung ist, kann es sich nur um eine Person handeln. Und während mich dieser Gedanke noch beschäftigete als ich das Treppenhaus hinnterging, hörte ich wie mir jemand entgegen kommt. Eine attraktive Frau, so um die 40 Jahre alt. Ihre Pumps machten ziemlichen Lärm im Treppenhaus, aber egal. Zu meinem Erstaunen sprach sie mich sofort an, ob ich auch in diesem Haus wohnen würde. Ich bejahte und sie wollte wissen, wie das mit dem Kabelanschluss funktionieren würde. Ich war etwas erstnaunt, denn das war nun wirklich nicht schwer. Aber gut, ich ging mit in ihre Wohnung, in der nicht viel eingerichtet war. Es stand alles herum, unter anderem auch ein riesiges rotes Sofa. Sie entschuldigte sich für die Unordnung, und zeigte mir die Anschlüsse für den Fernseher und schmiss sich im selben Moment auf das Sofa, streifte ihre Pumps von ihren Füssen und sagte:“Und hier möchte ich dann gerne Fernsehen gucken, wäre das möglich?“ Aber  sich war das möglich und innerhalb von 3 Minuten hatte ich den Fernseher und den DVD Player angeschlossen und machte einen Testlauf. Im Player setzte sich eine DVD in Gang und was ich dann sah verschlug mir echt die Sprache. Meine Nachbarin liess sich auf dieser DVD in den Arsch ficken in bester Hardcore Porno Manier! Irgendwie schien sie gar nicht erstaunt, und fragte:“Na, wie gefalle ich Dir? Ich sehe mich gerne beim Ficken, deshalb nehme ich das auf DVD auf. Aber viel lieber lasse ich mich real in den Arsch ficken.“Und in diesem Moment öffnete sie mir meine Hose, holte meinen Schwanz raus und dann fing diese geile reife Schlampe an mir einen Blowjob nach allen Regeln der Kunst zu verpassen.  Natürlich dauerte es nicht lange bis mein Schwanz stand wie eine eins. Sie wichste noch ein bißchen um ihre Spucke darauf zu verteilen, dann sollte ich mich auf Sofa setzen. Sie zog ihre Klamotten aus, und fingerte sich in ihrer Möse herum. Sie verteilte ihren Mösensaft über ihr Poloch und fingerte auch da ein bisschen rum, dann hielt sie mir ihr Poloch vors Gesicht und kreiste mit ihrem geilen Arsch. Mösensaft auf dem Arschloch….das machte mich so geil, ich hätte direkt abspritzen können. Mit den Worten „Mal sehen, ob ich mit meinem neuen Nachbarn auch Spass haben kann“ führte sie sich meinen Schwanz anal in ihr enges Arschloch ein. In Strapsen saß jetzt also eine geile reife Hausfrau auf meiem Schwanz und fickte ihn anal. Ihre Geilheit musste echt heftig sein, denn sie stöhnte sehr intensiv und ich merkte wie ihre Muschi zu tropfen begann. Immer wenn sie meinen Schwanz ganz im Arsch hatte war ihre nasse Möse meinen Eier ganz nah und da merkte ich, dass die Votze triefen musste! Dann nahm diese reife Schlampe meinen Schwanz raus und leckte ihn. Aus dem lecken wurde dann ein weiterer Blowjob, und dann wanderte er wieder in den geilen Arsch dieser MILF. Sie fickte sich einen geilen Analorgasmus, diese geile Analmassage werde ich so schnell nicht vergessen! Und noch einmal bließ sie mir den Schwanz und liess ihn dann noch in ihrer nassen Votze verschwinden und ritt dann so lange bis auch auch abspritze, was nur wenige Minuten dauerte, denn diese reife Fickschlampe hat mich echt geschafft, was für ein geiler Fick! Erst später wurde mir bewusst, dass diese Schlampe direkt unter mir wohnte!

Versaute Schwester meines Kumpels

Es ist wirklich so, die geilsten Ficks ergeben sich von ganz alleine. Gestern nachmittag war ich bei meinem Kumpel Dirk, mal wieder ne Runde quatschen, außerdem hatte er noch CDs von mir. Nach einer halben Stunde klingelte es, und seine Schwester Jana kam überraschenderweise vorbei. Ich hatte sie lange nicht mehr gesehen und ich war echt geplättet wie gut sie aussieht. Sie muss so Anfang dreissig sein, sieht aber jünger aus. Halblange blonde Haare, recht kurzer Rock oder sowas und geile Stiefel. Hautfarbene Nylons bekleideten ihre Beine. Also echt ein Anblick bei dem man schon mal ne Latte kriegen kann. Nun saßen wir also zu dritt und redeten über dies und das. Da rief ein Nachbar von Dirk an, ob er ihm kurz was helfen könnte. Er ging also rüber und ließ mich mit Jana allein. Ich musste ihr sagen, dass ich sie sehr attraktiv finde, und sie erwiderte das! Sie sagte noch:“Schade, dass wir uns so lange nicht gesehen haben“, und setzte sich auf meinen Schoss. Unsere Blicke trafen sich und das nächste waren heftige Zungenküsse. Ich war mehr als überrascht, sie schien das irgendwie vorgehabt zu haben. Auf die Frage ob ich Lust auf mehr hätte sagte ich natürlich ja, und schon holte sie meinen Schwanz aus der eng gewordenen Hose:-) Der Blowjob war der Hammer, diese Schlampe wusste wie man einen Schwanz bläst und dabei die Eier massiert, dass einem Hören und Sehen vergeht. Ich hatte Mühe, nicht abzuspritzen, doch dann hörte sie auch schon auf. Sie stand auf und sagte:“ Okay, der steht wie ne eins, und meine Pussy tropft schon, wollen wir ficken?“ Ich dachte erst ich hatte nicht richtig gehört, aber eine Antwort wartete sie auch nicht ab. Sie dachte sich, dass Dirk auch bald wieder kommen würde, und vorher wollte sie wohl noch geil ficken. Sie streifte einfach ihren Rock runter, jetzt sah ich, dass sie halterlose Nylons anhat, zog den Tanga zur Seite, und als sie sich mit ihrer Möse meinem Schwanz näherte sah ich, dass tatsächlich schon alles voller Mösensaft war! Mit einem lauten Stöhnen setzte sie sich auf meinen harten Schwanz und begann erst langsam und dann immer schneller zu reiten. Ihr Stöhnen wurde lauter und schwerer, sie fing an sich die Möse zu wichsen und mit den Worten „Oh mein Gott, ist das geil“ läutete sie ihren Orgasmus ein, der sehr heftig ausfiel und für reichlich Zuckungen in ihrer Muschi sorgte. Dann fickte sie weiter intesiv meinen Schwanz, und dazu immer dieser geile Arsch vor meinen Augen….kurze Zeit später spritze ich ihr meine Ladung Sperma in die Fotze. Mir den Worten „vielleicht machen wir das mal wieder?“ Ging sie ins Bad. Leute, was für ein Nachmittag!