Hausfrau Schlampe stopft sich die Löcher

MarleenHatte eben ne echt geile Schlampe vor der Cam. Marleen, 41 Jahre und richtig geil die Alte! Im Old School Look mit schwarzen Dessous, hautfarbenen Nylons und schwarzen Pumps fingerte sie sich erstmal an ihrer Pussy und ihren Titten rum. War echt noch gut in Form die Schlampe und ich merkte, dass sie noch richtig loslegen wollte vor der Live Cam. „Wär geil zu sehen, wie Du deinen Mösensaft vom Finger leckst“ sagte ich ihr, und genau das tat sie auch. Zwei Finger schön tief in der Möse und dann den Saft schön ablecken. Doch ihre Finger blieben nicht in ihrer Möse, die mit Votzensaft verschmierten Finger schob sie sich sich dann auch noch langsam in ihr enges Arschloch und wurde dadurch immer geiler! Und natürlich ließ sie es sich nicht nehmen auch ihren Arsch zu probieren indem sie die Finger schön ableckte. Jetzt griff sie nach einem Dildo und schob ihn nach einem Blowjob in die Votze. Natürlich flutschte er so rein, denn die Möse der reifen Schlampe war schön offen und nass! Sie setzte sich auf den Dildo und mit geilen auf und ab Bewegungen fickte sie das Teil mit immer heftigeren Stößen und ihr Gestöhne wurde auch immer geiler.  Sie sagte:“ Wer fickt mich den jetzt in den Arsch? Ich brauch was hartes im Arsch!“ Tja, leider waren wir nur elektronisch verbunden, sonst hätte ich natürlich sofort zugestochen, nein ich hätte erstmal geil das Arschloch geleckt, schön mit Mösesaft verschmiert. Doch im selben Moment verhalf sie sich zu etwas hartem in ihrem Arsch, den schön glänzenden Dildo nahm sie aus der Möse und ließ ihn das Poloch gleiten. Jetzt hockte sie sich hin und drehte sich so zur Cam, dass ich ihre geile offene Möse sehen konnte und den Dildo wie er schön tief in ihrem Arschloch verschwand. Und dann diese geilen Nylons und die Pumps, den Rest hatte sie schon ausgezogen, das war echt ein geiles Bild, wie diese von Geilheit gesteuerte Schlampe sich mit dem Dildo in den Arsch fickt! Ihre Schamlippen waren schön groß und hingen natürlich etwas, und dann und wann tropfte der Mösesaft herunter! Unter der alten würd ich echt gerne drunter liegen. Und so fickte sie den Dildo und wichste sich einen geilen Orgasmus. Da platzte mir auch fast der Sack! Und was macht die versaute Marleen dann….sie leckt den arschgefickten Dildo von oben bis unten ab, schiebt ihn sich wieder ins Arschloch, und leckt ihn wieder ab. Das wiederholte sie einige Male, mal in die Votze oder in den Arsch! Die alte schien ihre Löcher echt zu mögen! Ich hab echt Bock mal wieder ne reife Frau zu ficken, die habens einfach drauf und wissen was versautes Ficken ist! Teens sind geil, aber diese MILFs sind Geilheit pur!

Reife Schlampe fickt mir den Schwanz wund

reife Schlampe geht zur SacheGestern abend war ich mal wieder mit einer guten Freundin im Swinger Club. Aber nicht wir beide wollten ficken, sondern jeder sollte sich mal nach neuen Sexpartnern umschauen:-) Nach der üblichen Aufwämphase hatte ich Kontakt zu einer reiferen Frau, schätze mal so Anfang 40, aber sehr geiles Outfit und sie schien auch ziemlich versaut drauf zu sein! Geile pinkfarbene Pumps, schwarze Nylons und noch einen sehr kanppen Tanga, mehr hatte sie nicht mehr an als wir uns von der Bar verabschiedeten. Wir suchten uns ein stilles Plätzchen und fanden dieses im Raum „Louis XIV“, der entsprechend des Namens sehr königlich und pompös eingerichtet war. Ich ließ mich einfach erstmal aufs Bett fallen und die stand leicht breiteinig vor mir. Sie kam näher, beugte sich über meine Hose, macht sie auf, zog kurz meinen Slip runter und nahm mit der ganzen Hand meinen Schwanz und meine Eier gleich mit aus der Hose, so dass alles schön freigelegt war. Sie begann an meinen Eiern zu saugen und geil zu massieren. Nach kürzester Zeit hatte ich einen Mega-Ständer und sie begann, immer noch stehend und nach vorn gebeugt, meinen Schwanz mit festem Griff zu blasen. Dabei baute sie einen ziemlichen Unterdruck auf, also blasen konnte diese reife Schlampe. Dann hörte sie auf, starrte einen Moment auf meinen Pimmel und dann rotzte sie ordentlich drauf. Den Speichel verteilte sie nochmal durch kurzes Lecken. Dann kniete sie sich über mich, ich horte es zweimal klacken, das waren ihre geilen pinken Pumps, die auf den Boden gefallen waren. Sie schob sich meien Schwanz in ihre nasse Votze, doch dann sagte sie:“So, du hast also gedacht ich fick dich einfach so? Dabei hast Du doch meine Votze noch gar nicht probiert!“ Mit diesen Worten setzte sie sich auf mein Gesicht und ich begann ihre Möse zu lecken. Mit zuckenden Bewegungen während ich leckte schien sie sich auf den ersten Orgasmus vorzubereiten. Es war echt geil, eine geil duftende Muschi, der Duft von ihren Nylons und diese Geilheit dieser Schlampe die ich spürte, vor allem an dem Mösensaft der aus ihrer Votze lief. Dann setzte sie den Ritt auf meinem Schwanz fort, nicht im Knien sondern in der Hocke führte sie sich meinen Schwanz ein. Schon bald fickte sie wie verrückt und war ganz abwesend vor Geilheit. Sie fickte so hart es nur ging, ihr Arsch klatschte jedesmal laut auf meine Schenkel und sie stöhnte unnd quieckte, dass ich dachte der Orgasmus muss ja mega laut werden! Und so kam es dann auch, mit kraftvollen intensiven Fickbewegen und immer lauter werdendem Stöhnen und dann Schreien kam sie und dazu ne Ladung Votzensaft! Sie schrie nur:“Oh ja, geil, fick mich härter, vögel mich jetzt in den Arsch“! Sie stieg von meinem Schwanz und sprang fast über mich um sich dann mit dem Arsch zu mir aufs Bett zu knien. „Los, steck ihn mir in mein Arsch, nimm keine Rücksicht, ich brauch es hart, ja in den Arsch sollst Du mich ficken!“ Mein Rohr stand wie eine eins, kein Problem also das Arschloch zu dehnen und so bohrte ich mich mit aller Kraft in den Arsch dieser Schlampe. Laut schrie sie “ Jaaaa, geil, mach es härter, ganz rein mit einem Schwanz, ich will deine Eier spüren!“ Das tat ich dann auch, die Latte war ganz drin und das Loch war geil eng! Ich fickte dann auch ohne Rücksicht gleich ordentlich los. Der geilen Geruch von Votze und Arsch stieg mir in den Nase, man was für eine Schlampe! Sie stieg in die Arschfickbewegung mit ein, was das ganze zu einem richtig heftigen Arschfick machte! Dann drehte sie sich schlagartig um, und saß vor meinem Schwanz und steckte ihn sich tief in den Hals. Bis zum Brecheiz hat sie meinen Schwanz geblasen und die ganze geile Soße die daran klebte schön abgeleckt. „Ja, schön ablecken Du Sau, wers schmutzig macht, muss auch sauberlecken“ sagte ich und es schien ihr zu gefallen! Dann stieß sie mich auf den Rücken und sagte:“ Und jetzt fickt Du der Mama wieder in den Arsch!“ Keine Ahnung wieso sie das gesagt hat, aber die Frau war eh der Wahnsinn! Sie steckte sich meinen Pimmel wieder in den Arsch und blieb so sitzen.“Los, riech an meinen Füssen, leck sie ab, riechen sie nicht geil, meine Füsse in meinen Fickstrümpfen?“ Sie hatte meinen Schwanz bis zum Anschlag im Arsch, und hielt mir ihre Füsse ins Gesicht! Und der Duft war geil, so wie er nur von einer reifen Frau sein konnte, die gerade versauten Sex hat. Den Duft ihrer Pumps haftete auch noch  daran. Ich roch intensiv und leckte ihr die Zehen. Dann ging sie wieder in die Hocke und fing an richtig Hardcore meinen Schwanz zu ficken, ein echt heftiger Arschfick! Dann sollte ich ihr einen der Pumps geben. Sie nahm in und roch jetzt selbst daran! Mit der anderen Hand fing sie an sich der Votze zu wichsen. Sowas hab ich nich nie gesehen, eine reife Schlampe hat einen Schwanz im Arsch, riecht an ihren Pumps und wichst sich den zweiten Orgamsus. Da konnte ich dann auch nicht mehr! Ich spritze ihr voll in den Arsch und sie schrie wie von Sinnen ihre Geilheit raus! Natürlich hat sie meinen Schwanz danach wiede sauber geleckt! Dann merkte wir erst, dass drei Besucher des Swinger Clubs uns zusahen im fast dunklen Raum. Zwei Typen mit Ständer und ne geile Mieze die beide Schwänze im Mund hatte!

Darfs etwas mehr sein?

Den Spruch kennt man eher von der Wursttheke, aber hier gehts nicht ums Einkaufen und ich hab auch keine Fleischereifachverkäuferin gepoppt, sondern ich hab gestern das Vergnügen gehabt, meinem Kumpel Jens beim Ficken mit seiner Freindin assistieren zu dürfen:-) Nein, sein Schwanz ist nicht zu klein, und er ist auch ausdauernd genug, aber er hat eben nur einen Schwanz! Seine Freundin hat aber auch gerne mal zwei Schwänze zur Verfügung und heute sollte es dann mal was neues sein, nämlich zwei Schwänze im Arsch, das hatte sie noch nicht probiert. Ich durfte sie erstmal geil lecken während Jens einen heftigen Blowjob bekam. Ich muss sagen, die Muschi von Diana schmeckt echt geil. ist ja eher selten, dass einem das auffällt, aber diese Pflaume hier…lecker! Dann war ich dran und liess mir schön einen blasen und Jens fickte schon mal die leckere Muschi seiner Freundin. Blasen konnte sie auch super, dass hatte ich ja selbst schon mal erleben dürfen! Als Vorbereitung auf den geplanten Doppel Analfick haben wir dann erstmal die Sandwich Stellung eingenommen, ich bohrte meinen Schwanz jetzt in ihre Votze und Jens dehnte ihr enges Poloch. Doch nach kurzer Zeit flutschte es in beide Löcher richtig gut, die Muschi wahr richtig nass und die Stösse in den Arsch waren auch schon recht heftig. Und was soll ich sagen, Diana bekam dabei erstmal einen geilen Orgasmus und sie konnte wohl nicht anders und stönhte mir die Anfänge in mein Ohr, und stiess dann noch einen spitzen Schrei aus, zum Glück nicht direkt in mein Ohr, das ganze war begleitet von geilen Zuckungen am ganzen Körper und natürlich auch in ihrer Votze! Da diese jetzt wirklich auslief war es der richtige Moment diese geile Schmierung für den Doppel Anal Fick zu nutzen. Ich hatte ja Bedenken, aber so nach und nach fand auch mein Schwanz neben dem von Jens den Weg in ihre Analgrotte. Es war verdammt eng, aber sehr geil. Zu meinem Erstaunen ging Diana ganz schön ab bei dieser Nummer. Mit ihrer Hand ertastete sie unsere Schwänze und wollte sicher sein, dass sie zwei Schwänze im Arsch hat. Allein diese Tatsache machte sie extrem geil. Das Arschloch war bald schön geweitet, so dass wir dann auch noch mal ne andere Stellung ausprobieren konnten bei der sie auch sehen konnte wie sie von zwei Schwänzen in ihr geiles Arschloch gefickt wurde! Beim zweiten Orgasmus schrie sie noch ein bisschen lauter und ich dachte echt diese Analmassage , die durch den Orgasmus ausgelöst wurde knetet mir meinen Schwnaz weich. War ja nicht viel Platz in ihrem Arschloch, das machte sie Sache echt richtig geil! Jetzt wollte diese Analschlampe noch, dass wir auf ihrer Votze und ihrem Arschloch abspritzen. Das war nicht besonders schwer, denn ich war eh schon die ganze Zeit davor. Erst ich, dann Jens, entluden wir unsere prallen Eier auf Diana und  die ging dann nochmal mit dem Finger schön durch die Ficksahne und tauchte nochmal in Möse und Poloch ein um das Sperma schön zu verteilen. Doppel Anal ist echt ne geile Sache, vor allem zu sehen wie Diana dabei abgegangen ist!

Die neue Nachbarin und ihre Pumps

Hi, Leute! Heute mal eine Geschichte von einem guten Bekannten. Er hatte ein geiles Erlebnis mit einer neuen Nachbarin und erzählt folgendes: Nach langer Zeit musste jemand in die Wohnung unter mir eingezogen sein, allerdings wusste ich nicht wer. Da es wie meine eine Single Wohung ist, kann es sich nur um eine Person handeln. Und während mich dieser Gedanke noch beschäftigete als ich das Treppenhaus hinnterging, hörte ich wie mir jemand entgegen kommt. Eine attraktive Frau, so um die 40 Jahre alt. Ihre Pumps machten ziemlichen Lärm im Treppenhaus, aber egal. Zu meinem Erstaunen sprach sie mich sofort an, ob ich auch in diesem Haus wohnen würde. Ich bejahte und sie wollte wissen, wie das mit dem Kabelanschluss funktionieren würde. Ich war etwas erstnaunt, denn das war nun wirklich nicht schwer. Aber gut, ich ging mit in ihre Wohnung, in der nicht viel eingerichtet war. Es stand alles herum, unter anderem auch ein riesiges rotes Sofa. Sie entschuldigte sich für die Unordnung, und zeigte mir die Anschlüsse für den Fernseher und schmiss sich im selben Moment auf das Sofa, streifte ihre Pumps von ihren Füssen und sagte:“Und hier möchte ich dann gerne Fernsehen gucken, wäre das möglich?“ Aber  sich war das möglich und innerhalb von 3 Minuten hatte ich den Fernseher und den DVD Player angeschlossen und machte einen Testlauf. Im Player setzte sich eine DVD in Gang und was ich dann sah verschlug mir echt die Sprache. Meine Nachbarin liess sich auf dieser DVD in den Arsch ficken in bester Hardcore Porno Manier! Irgendwie schien sie gar nicht erstaunt, und fragte:“Na, wie gefalle ich Dir? Ich sehe mich gerne beim Ficken, deshalb nehme ich das auf DVD auf. Aber viel lieber lasse ich mich real in den Arsch ficken.“Und in diesem Moment öffnete sie mir meine Hose, holte meinen Schwanz raus und dann fing diese geile reife Schlampe an mir einen Blowjob nach allen Regeln der Kunst zu verpassen.  Natürlich dauerte es nicht lange bis mein Schwanz stand wie eine eins. Sie wichste noch ein bißchen um ihre Spucke darauf zu verteilen, dann sollte ich mich auf Sofa setzen. Sie zog ihre Klamotten aus, und fingerte sich in ihrer Möse herum. Sie verteilte ihren Mösensaft über ihr Poloch und fingerte auch da ein bisschen rum, dann hielt sie mir ihr Poloch vors Gesicht und kreiste mit ihrem geilen Arsch. Mösensaft auf dem Arschloch….das machte mich so geil, ich hätte direkt abspritzen können. Mit den Worten „Mal sehen, ob ich mit meinem neuen Nachbarn auch Spass haben kann“ führte sie sich meinen Schwanz anal in ihr enges Arschloch ein. In Strapsen saß jetzt also eine geile reife Hausfrau auf meiem Schwanz und fickte ihn anal. Ihre Geilheit musste echt heftig sein, denn sie stöhnte sehr intensiv und ich merkte wie ihre Muschi zu tropfen begann. Immer wenn sie meinen Schwanz ganz im Arsch hatte war ihre nasse Möse meinen Eier ganz nah und da merkte ich, dass die Votze triefen musste! Dann nahm diese reife Schlampe meinen Schwanz raus und leckte ihn. Aus dem lecken wurde dann ein weiterer Blowjob, und dann wanderte er wieder in den geilen Arsch dieser MILF. Sie fickte sich einen geilen Analorgasmus, diese geile Analmassage werde ich so schnell nicht vergessen! Und noch einmal bließ sie mir den Schwanz und liess ihn dann noch in ihrer nassen Votze verschwinden und ritt dann so lange bis auch auch abspritze, was nur wenige Minuten dauerte, denn diese reife Fickschlampe hat mich echt geschafft, was für ein geiler Fick! Erst später wurde mir bewusst, dass diese Schlampe direkt unter mir wohnte!

Versaute Schwester meines Kumpels

Es ist wirklich so, die geilsten Ficks ergeben sich von ganz alleine. Gestern nachmittag war ich bei meinem Kumpel Dirk, mal wieder ne Runde quatschen, außerdem hatte er noch CDs von mir. Nach einer halben Stunde klingelte es, und seine Schwester Jana kam überraschenderweise vorbei. Ich hatte sie lange nicht mehr gesehen und ich war echt geplättet wie gut sie aussieht. Sie muss so Anfang dreissig sein, sieht aber jünger aus. Halblange blonde Haare, recht kurzer Rock oder sowas und geile Stiefel. Hautfarbene Nylons bekleideten ihre Beine. Also echt ein Anblick bei dem man schon mal ne Latte kriegen kann. Nun saßen wir also zu dritt und redeten über dies und das. Da rief ein Nachbar von Dirk an, ob er ihm kurz was helfen könnte. Er ging also rüber und ließ mich mit Jana allein. Ich musste ihr sagen, dass ich sie sehr attraktiv finde, und sie erwiderte das! Sie sagte noch:“Schade, dass wir uns so lange nicht gesehen haben“, und setzte sich auf meinen Schoss. Unsere Blicke trafen sich und das nächste waren heftige Zungenküsse. Ich war mehr als überrascht, sie schien das irgendwie vorgehabt zu haben. Auf die Frage ob ich Lust auf mehr hätte sagte ich natürlich ja, und schon holte sie meinen Schwanz aus der eng gewordenen Hose:-) Der Blowjob war der Hammer, diese Schlampe wusste wie man einen Schwanz bläst und dabei die Eier massiert, dass einem Hören und Sehen vergeht. Ich hatte Mühe, nicht abzuspritzen, doch dann hörte sie auch schon auf. Sie stand auf und sagte:“ Okay, der steht wie ne eins, und meine Pussy tropft schon, wollen wir ficken?“ Ich dachte erst ich hatte nicht richtig gehört, aber eine Antwort wartete sie auch nicht ab. Sie dachte sich, dass Dirk auch bald wieder kommen würde, und vorher wollte sie wohl noch geil ficken. Sie streifte einfach ihren Rock runter, jetzt sah ich, dass sie halterlose Nylons anhat, zog den Tanga zur Seite, und als sie sich mit ihrer Möse meinem Schwanz näherte sah ich, dass tatsächlich schon alles voller Mösensaft war! Mit einem lauten Stöhnen setzte sie sich auf meinen harten Schwanz und begann erst langsam und dann immer schneller zu reiten. Ihr Stöhnen wurde lauter und schwerer, sie fing an sich die Möse zu wichsen und mit den Worten „Oh mein Gott, ist das geil“ läutete sie ihren Orgasmus ein, der sehr heftig ausfiel und für reichlich Zuckungen in ihrer Muschi sorgte. Dann fickte sie weiter intesiv meinen Schwanz, und dazu immer dieser geile Arsch vor meinen Augen….kurze Zeit später spritze ich ihr meine Ladung Sperma in die Fotze. Mir den Worten „vielleicht machen wir das mal wieder?“ Ging sie ins Bad. Leute, was für ein Nachmittag!

Die Langeweile war wie weggeblasen!

Samstag Nachmittag, Langeweile, was passt da besser als in einem der einschlägigen Portale nach netten Chats oder Kontakten zu suchen. Und siehe da, Mirjam ließ nicht lange auf sich warten. Ein heisser Chat, Bilder getauscht, und am Sonntag nachmittag haben wir uns dann getroffen. Auf den ersten Blick vielleicht etwas unspektakulär gekleidet, war sie war eine sehr nette Erscheinung. Wir merkten schnell, dass die Chemie zwischen uns stimmte, und wir machten es uns auf meinem Riesensofa bequem. Nach kurzer Aufwärmphase fingen wir dann auch schon an uns zu entkleiden, und da kam dann endlich ihr geiles Outfit zum Vorschein. Hauchdünne Nylons, geile Unterwäsche und sie hatte tolle High Heels an. Sie hockte sie vor meinen Schwanz, beugte sich darüber und begann genussvoll mit einem hammermäßigen Blowjob. Schön sinnlich leckte sie meinen Pimmel in voller Länge, manchmal hatte ich schon Bedenken, sie könnte sich daran verschlucken:-) Ich fingerte an ihrer Möse herum, die sie mir dann im nächsten Moment direkt vors Gesicht hielt, mit der Bitte, sie doch mal kräftig zu lecken. Das tat ich dann auch, mit geilen Bewegungen brachte sie sich ihre Pussy selber noch in die Position an der sie meine Zunge spüren wollte. War schon ne geile Maus! Mit den gestöhnten Worten „Jetzt will ich dich ficken“, setzte sie sich auf mich und führe sich meinen Schwanz langsam in ihre nasse Muschi ein. Ich spürte wie sie ihre Füsse über meine Beine legte um besseren Halt bei reiten zu haben, die High Heels hatte sie leider schon ausgezogen. Sinnlich ritt sie auf meinem Schwanz und es fiel mir schwer nicht zu kommen! Ihre Titten berührten ab und zu meine Brust und ich spürte ihre harten Nippel. Dann setzte sie zu einem schnelleren Tempo an und stöhnte sich zu ihrem ersten Orgasmus, der meinen Schwanz heftig massierte! Jetzt nahm ich sie von hinten und bei jedem Stoss kam sie mir ein Stück entgegen. Auf meinem Sofa besorgte sie mir dann noch einen geilen Blowjob und bekam beim anschliessenden Reiten und wichsen des Kitzlers ihren zweiten Orgasmus. Ich merkte wie ihr der Saft aus der Möse lief, und das machte mich wiederum so geil, dass ich auch abspritzte! Diese Strapsmaus hat es wirklich in sich gehabt, süss und Biest zugleich irgendwie! Und jetzt kommt der Hammer…..sie will mich auch noch mal für ne Arschfick Nummer treffen, weil sie meinen Schwanz geil findet!